Ringlokschuppen Ruhr

Foto: Junicke

Der Ringlokschuppen Ruhr ist ein Koproduktionshaus für zeitgenössisches Theater, Performance und Tanz. Künstler*innen verschiedener Disziplinen, aktuelle Gesellschaftsdiskurse und vielfältige Ressourcen treffen hier aufeinander, um gemeinschaftlich an einem „Theater der Zukunft“ zu arbeiten.

In einem um 1900 errichteten Lokschuppen sind drei Bühnen sowie ein offener Kunst- und Kommunikationsraum mit kleiner Gastronomie beheimatet. Der Ringlokschuppen Ruhr verbindet international operierende Künstlerkollektive mit einer Vielzahl städtischer und regionaler Einrichtungen, Stadttheatern sowie mit Koproduktionshäusern bundesweit. Das Haus initiiert regelmäßig partizipatorische Kunstprojekte im Stadtraum wie aktuell die „Silent University Ruhr“ sowie die Festivals Mülheimer Fatzer Tage und Shiny Toys.

Matthias Frense on the Ruhr region, the Ringlokschuppen Ruhr and curating, in English. Conference opening Show Me the World 2015.

Der Ringlokschuppen Ruhr wird darüber hinaus unterstützt durch MEG mbh.