Righteous Money / Gerechtes Geld | MICHAEL YATES CROWLEY / WOLF 359

Ein Stück, zwei Sprachen, zwei Inszenieungen

das englische Original mit dem Autor als Performer und die deutschsprachige Erstaufführung.

Eine TV-Finanzberatungssendung gerät vor laufender Kamera zusehends außer Kontrolle: Der Moderator, ein Börsenguru, verliert die Nerven und sämtliche Hemmungen. Er outet sich als bisexuell, rechtfertigt wütend seinen immensen eigenen Reichtum und gibt immer absurdere Anlagetipps. Am Ende steht die vollständige Eskalation.

Diese Satire aus New York ist eine bitter-amüsante Allegorie auf den Zusamenbruch der amerikanischen Wirtschaft und eine schonungslos scharfe Attacke auf den amerikanischen Traum.

DOUBLE BILL: Vvk 16.- | erm. 9.- | Ak 18.- | erm. 11.- € | Tickets hier bestellen

Righteous Money

Michael Yates Crowley | Wolf 359

Sa. | 09. Juni 2012 | 19.30 Uhr | Theater

Righteous Money wurde 2010 von Wolf 359 aus New York im Rahmen des Edinburgh Fringe Festival produziert. In der Inszenierung von Michael Rau steht der Autor Michael Yates Crowley selbst als Moderator CJ auf der Bühne.

Text und Spiel Michael Yales Crowley Regie Michael Rau

Gerechtes Geld

Michael Yates Crowley | Schlosstheater Moers

Sa. | 09. Juni 2012 | 21.00 Uhr | Theater

„In der deutschen Version von „Gerechtes Geld“, die Ulrich Greb vom Schlosstheater Moers inszeniert hat, steht das ungebändigte Tier auf der Bühne. Greb hat den Albtraum in Szene gesetzt und widmet sich dem Monster im Manager auf komischtheatralische Weise.“ Sarah Heppekausen, nachtkritik

Es spielen Matthias Heße und Patrick Dollas Inszenierung und Ausstattung Ulrich Greb Dramaturgie Fabian Lettow