Zuhause | KITTY HOFF UND FORÊT-NOIRE

„ZUHAUSE“-MixTour 2010/11/12

Kitty Hoff und Forêt-Noire

 

+++ Double-Bill mit Maß und Fieber | Fall Out Girl  +++
Eintritt Vvk 18,- | Ak 20,- € | Beginn 19.30 Uhr
Hier direkt Tickets bestellen | Vorverkaufsstelle finden

 

06. Oktober 2012 | 21.15 Uhr | Konzert

Hier Tickets Online bestellen  | Vorverkaufsstelle finden

 

Die Berliner Sängerin und Songschreiberin Kitty Hoff hat eingeladen und zwar privat. „Zuhause“ heißt ihr aktuelles Programm. Und wer jetzt an Feierabend-Jazz oder Pantoffel-Pop denkt, darf sein blaues Wunder erleben. Die mehrfach ausgezeichnete Kitty Hoff (u.a. mit dem Lale Andersen-Preis für gehobene Unterhaltungsmusik) erzählt auf wunderbar charmant-skurrile Weise heimelige Berliner Großstadtgeschichten.

Ihre Band Forêt-Noire tapeziert dabei spielfreudig und gekonnt alle möglichen Klangräume: Orchestraler Glitzerpop, rumpeliger Jahrmarkt-Blues, lyrische Walzerballade, gutgelaunter Reggae-Swing, seidiger Bossa Nova… und als ob das noch nicht reichen würde, gibt es außerdem Zaubertricks, Anekdoten und illustre Gäste wie z.B. den Romantik-Komponisten Robert Schumann. Der kommt zwar nicht persönlich vorbei, schickt aber einige Stücke seines Klavierzyklus „Kinderszenen“, die Kitty mit feinsinnigen Texten versieht und denen die Herren Forêt-Noire ein frisches musikalisches Gewand verpassen.

Der charmante Klassik/Jazz-Mix, der dabei herauskommt, begeisterte bislang sowohl das Goethe-Institut und renommierte Klassikfestivals, wie auch die Kitty Hoff-Fans aller Himmelsrichtungen. Und weil die Menschen Schubladen lieben, nennt Kitty ihre Kunstrichtung: Nouvelle Chanson. Auf deutsch eben. „Denn was wären die Deutschen ohne ihre schlechte Laune? Franzosen!“ lacht Kitty und holt noch eine Flasche Rotwein aus der Vorratskammer.

Wir sind uns sicher: das wird ein großartiger Abend mit samtigem Abgang ... tchin-tchin!

> Offizielle Website     
> Facebook

Kitty Hoff – Komposition, Texte, Gesang, Melodica, Singende Säge
Beat Lee Burns – Schlagzeug, Perkussion
Moe Jaksch – Kontrabass, Zither
Phil Marone – Gitarre
MarQ Wenzel – Piano, Rhodes, Samples

Foto: Bernd Brundert

Ort: Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr