Verseuchte Seelen | INCI ARAL

VERSEUCHTE SEELEN

Inci Aral

Do. | 18. Oktober 2012 |19.30 Uhr | Lesung

 

Inci Aral erzählt in ihren Buch „Verseuchte Seelen“ (Kıran Resimleri) vom Leben in der türkischen Stadt Kahramanmaras nach dem schrecklichen Massaker von 1978 an den Aleviten.

Sie besuchte mehrere alevitische Dörfer, sprach mit Zeugen, vor allem mit Frauen, die ihre Familienangehörigen und Freunde verloren. Was sie erfuhr und hörte, schockierte sie zutiefst, sodass sie sich innerlich zurückzog und einen Monat lang schwieg. Ihre Gespräche und Erfahrungen schrieb sie 1983 in neun Geschichten nieder, die sie aus der Sicht der Frauen erzählt. Auf diese Weise gab sie in ihrem Buch den Opfern des Massakers eine Stimme und das Schreiben half ihr, sich nicht in Hoff nungslosigkeit zu verlieren.

Das Buch versucht das schreckliche Massaker zu beschreiben, das tiefgründige Böse im Menschen zu ergründen – ohne unbedingt nach Antworten zu suchen. Ein Buch, das ein schwarzes Kapitel der jüngeren Geschichte der Türkei vor dem Militärputsch von 1980 aufgreift. Ein ergreifendes Buch.

Inci Aral, geb. 1944, sammelte ihre ersten literarischen Erfahrungen im Verfassen langer Briefe. Nebenbei entdeckte sie ihr Talent für die Malerei, studierte dann aber doch auf Lehramt und wurde Lehrerin. Und, obwohl sie Kunst studiert hat, entschied sie sich letztendlich für das Schreiben. Inci Aral hat in ihrer literarischen Laufbahn insgesamt acht Erzählbände und neun Romane geschrieben. Kıran Resimleri (1983) ist ihr zweiter Erzählband. In jenen Tagen im Jahre 1978, als die Ereignisse in Kahramanmaras geschahen, arbeitete sie als Lehrerin in Ankara. Die Berichte und Fotos in den Zeitungen hinterließen in Inci Arals Seele tiefe Spuren. Das, was sie erfuhr, berührte sie sehr. Also machte sie sich 1979 per Bus auf den Weg und betrat den Ort des Grauens und Schreckens.

Moderation und Übersetzung: Beriwan Aymaz

Informationen zur Veranstaltung | Ansprechpartner
Fikret Vural / RAA Mülheim | Telefon: 0208 455–45 73

Ort: Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr

Veranstaltet von Ringlokschuppen und RAA. In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Türkischen Buchmesse und dem NRW KULTURsekretariat Wuppertal.