Dschingis Khan | MONSTER TRUCK in Kooperation mit Theater Thikwa

Dschingis Khan

Monster Truck in Kooperation mit Theater Thikwa

01. /2. März 2013 | 19.30 Uhr

Bildgewaltig und unkonventionell sind Monster Truck seit ihren Anfängen. Ihre neueste Produktion „Dschingis Khan“ löste Jubel und Kontroversen aus. Drei Darsteller mit Down- Syndrom vom Theater Thikwa spielen in einer Art Völkerschau Motive aus dem Leben des gefürchteten Mongolenherrschers Dschingis Khan. Nur indirekt wird mit dem Thema Behinderung umgegangen, dafür umso schonungsloser mit unseren Vorstellungen davon. Lustig, bewegend und provokant ist dieser Einblick in eine „fremde Kultur“.

„Dschingis Khan ist abgründiges Diskurstheater und gleichzeitig ein fröhliches Happening, mehrfach gebrochen, oft überraschend.“

(Stefan Keim, Deutschlandradio Kultur)

Das Performancekollektiv Monster Truck wurde 2005 am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen gegründet und arbeitet in den Bereichen Performance, Installationsspektakel und Kirmes. Immer wieder beschäftigen sie sich mit Archetypen und Bildern eines kollektiven Unbewussten, die sie gleichermaßen im Hollywood-Blockbuster wie in der antiken Mythologie suchen.

Von und mit Sabrina Braemer, Jonny Chambilla, Manuel Gerst, Sahar Rahimi, Oliver Rincke, Mark Schröppel, Ina Vera Dramaturgie Marcel Bugiel Musik Mark Schröppel Theatermalerin Nora Ferl Künstlerische Mitarbeit Matthias Meppelink

Foto: Ramona Zühlke / Florian Krauss

Ort: Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr

Eine Produktion von Monster Truck in Kooperation mit Theater Thikwa und in Koproduktion mit FFT Düsseldorf,
Pumpenhaus Münster, Ringlokschuppen Mülheim und Sophiensäle Berlin. Gefördert aus Mitteln des Regierenden
Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, Kunststiftung NRW, Kultursekretariat NRW,
Rudolf Augstein Stiftung, LAG Soziokultur NRW und Fonds Darstellende Künste e. V.