Enid Blytons Geheimnis um den unsichtbaren Reichtum einer Gesellschaft, die nur sich will | copy & waste

Enid Blytons Geheimnis um den unsichtbaren Reichtum einer Gesellschaft, die nur sich will

COPY AND WASTE

20./ 21. /22. Juni 2013 | 19.30 Uhr
05. & 07. Juli 2013 | 19.30 Uhr

Reich, reicher, Uhlenhorst. Wollten Sie immer schon wissen, wie es sich hinter den Mauern eines Villenviertels lebt? copy & waste nehmen Sie dorthin mit. Und haben patente Tourguides dabei: die rich kids aus Enid Blytons Geschichten, die sich in der Welt der Reichen so natürlich bewegen, als gäbe es kein Außen. copy & waste machen sie zu Hörspielhelden, die diesmal nicht nur Verbrecher suchen, sondern einem ganz anderen Geheimnis auf der Spur sind: der Ideologie einer Gesellschaft, die dem Reichtum Macht und Glauben schenkt, ohne ihn je zu Gesicht zu bekommen.

"Ich kann mich als alles maskieren: als Poolboy, als Obdachloser oder als Roma-Fürst, und nie wird mich irgendjemand erkennen. Doch ich werde – egal, wie sehr du dich anstrengst, wie ich zu sein –, immer wissen, woher du stammst. Das ist das einzige, was uns verbindet: Daß uns nichts verbindet."

copy & waste arbeiten seit 2007 daran, in oftmals ortsspezifischen Theaterabenden die Architektur urbaner Räume und des menschlichen Zusammenlebens in Zitat und Überspitzung offenzulegen und zu verwirren. "Enid Blytons Geheimnis um den unsichtbaren Reichtum" ist die zweite von vier Arbeiten zu Mülheim und dem Ruhrgebiet, die copy & waste und Ringlokschuppen im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes koproduzieren.

Foto: Björn Stork

Von und mit Jörg Albrecht (Text), Steffen Klewar (Regie und Schauspiel), Caspar Pichner (Bühne und Kostüm), Ian Purnell (Video), Ren (Schauspiel), Wilma Renfordt (Dramaturgie)