Pas De Deux | RAIMUND HOGHE und TAKASHI UENO

Pas De Deux

Raimund Hoghe und Takashi Ueno

5.10.2013 | 19.30 Uhr

Eintritt: Vvk 10,– / 5,– erm. | Ak 12,– / erm. 7,– €

Sie begegnen sich unter einem japanischen Schirm, gehen ein Stück gemeinsam. Der japanische Tänzer Takashi Ueno und Raimund Hoghe vollziehen Pas de Deux, den »Schritt für Zwei«, in der großen Nähe der Distanz: ein exquisites Spiel der Hände und Arme, der Gesten und Blicke, der komplementären Bewegungen. Sie erzählen von unterschiedlichen Biographien, Kulturen, Erfahrungen. Mit minimalistischen Mitteln geben sie Schritt für Schritt Einblick in ihre Welten: ihr unterschiedliches Alter, unterschiedliche Körper, Lebenswege und Erinnerungen.

Raimund Hoghe hat lange Jahre als Dramaturg eng mit Pina Bausch zusammengearbeitet, verfasste zahlreiche Bücher und wurde als Tänzer und Choreograf vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Prix de la critique Francaise und von ballet-tanz als Tänzer des Jahres 2008. Nach Schwanensee, Boléro und L‘ Après-midi d‘une faune dreht Hoghe mit Pas de Deux die Geschichte des Tanzes weiter – schreibt sie fort als berührende Begegnung von subversiver Virtuosität.

Fotos: Rosa Frank

Konzept, Choreografie, Ausstattung, Licht Raimund Hoghe Mit Raimund Hoghe, Takashi Ueno Künstlerische Mitarbeit Luca Giacomo Schulte Ton Frank Strätker Licht Arno Truschinski

Eine Produktion von Cie Raimund Hoghe in Koproduktion mit dem Festival d’Automne à Paris, dem Théâtre Garonne Toulouse und dem Theater im Pumpenhaus Münster. Gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend und Sport des Landes NRW, das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, FIAF Crossing the line (New York), The Baryshinikov Arts Center (New York), Fondation d’entreprise Hermès (Paris), Montpellier Danse, résidenceá l’Agora und Cité internationale de la Danse.