54. STADT Das Ende der Zukunft

Eine Theatertour von kainkollektiv // LIGNA // Invisible Playground // copy & waste


Ein Abend. Vier Kollektive. Eine Theatertour. kainkollektiv, LIGNA, Invisible Playground und copy & waste führen Sie mit einer großen Geschichte in die Nacht.

In einer raumgreifenden Installation im Ringlokschuppen Mülheim zelebrieren kainkollektiv die Reste von Gemeinschaft. Die Kälte, die die Einzelnen umgibt, trifft dabei auf die Hitze sich spaltender Gesangs- und Sprechchöre.

Im mittleren Teil haben Sie die Wahl: Okkupieren Sie mit LIGNA, den Pionieren des Audiowalks, die Niemandsländer aus Vergangenheit und Zukunft. Oder schlagen Sie sich mit Invisible Playground durch die Stadt in einem interaktiven Spiel voll von intelligentem Horror und ansteckendem Spaß.

copy & waste sind bekannt für ihre rasanten, bissigen und lustvollen Theaterabende. Im Theater Oberhausen kreieren sie das große Finale – den Kampf in der Donnerkuppel.

Tauchen Sie ein in diese Theatertour durch die postdemokratische Zukunft des Ruhrgebiets und erleben Sie einen Kosmos aus Städten, Schicksalen und Zeiten.

Weitere Infos zur Tour

Hier gehts zum Pressespiegel.

Probenbeobachtungen, Interviews mit den Beteiligten und vieles mehr im Making-of-Blog!

Jörg Albrecht (copy & waste) stellte ANARCHIE IN RUHRSTADT auf WDR 5 vor, mit AUDIO (Kritik, Gespräch & Lesung). Sein neuer Roman bildet die Rahmenhandlung für die gesamte Tour.

Die Rahmenhandlung der Theatertour beruht auf dem Roman von Jörg Albrecht "Anarchie in Ruhrstadt", erschienen im August 2014 im Wallstein Verlag.

 

Einsame Immoblien

Das Online-Spiel zur Theatertour von Invisible Playground

DIE VIER KOLLEKTIVE

KAINKOLLEKTIV
Mirjam Schmuck, Fabian Lettow, Kirsten Möller und Rasmus Nordholt aus dem Ruhrgebiet arbeiten projektbezogen mit unterschiedlichen Künstler*innen. Immer wieder beschäftigen sie sich in ihren Arbeiten mit dem Werden und Vergehen des Lebensraumes Stadt, zuletzt in Yaoundé (Kamerun) und Varaždin (Kroatien). Für ihre Theaterarbeit wurde die Gruppe u.a. mit der Spitzenförderung Theater NRW (2012- 2015) ausgezeichnet. www.kainkollektiv.de

LIGNA
wurde 1997 von den Medienkünstlern Ole Frahm, Michael Hüners und Torsten Michaelsen gegründet. In ihren Arbeiten fordern sie die Ordnung des öffentlichen Raumes über das Publikum als ein Kollektiv von Produzent*innen heraus.
www.ligna.blogspot.com

INVISIBLE PLAYGROUND
ist ein sechsköpfiges Kollektiv von Künstler*innen und Wissenschaftler* innen. Sie designen Spiele und spielerische Erfahrungen im öffentlichen Raum; mit dem Ringlokschuppen Ruhr u.a. 2012 das Monster- Stadtspiel RUHRZILLA und mit Urbane Künste Ruhr 2014 in Witten 72 HOURS Interactions. www.invisibleplayground.com

COPY & WASTE
wurde 2007 von Jörg Albrecht (Autor) und Steffen Klewar (Regisseur und Schauspieler) gegründet und arbeitet in intermedialen Theaterabenden, Performances und Filmen zur Verteilung von Macht in städtischen Räumen. Seit 2012 werden copy & waste gemeinsam mit dem Ringlokschuppen Ruhr im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes gefördert. www.copyandwaste.de

Eine Produktion von Ringlokschuppen Ruhr und Urbane Künste Ruhr in Kooperation mit dem Theater Oberhausen. Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes und von der Kunststiftung NRW.