DER SCHWARZE KOMET | Mass & Fieber OST

11.+12. Oktober 2014

Varieté in 17 Szenen

Es war einmal ein Varieté: Mit Orchideentanz und radfahrendem Groteskclown, mit dem rätselhaften Chamäleon-Mann und der bezaubernden Puppe Eva, dem gedankenlesenden Medium Semiramis und – nein, der Direktor tritt nicht auf. Samuel Meyer, der bewegliche Conférencier, der auf jeden Einwurf eine Antwort hatte, ist auf der Flucht - seit der fürchterlichen Nacht, in der er die Kassiererin, seine Geliebte, umbrachte. Aber die Show muss weitergehen. Gustav, der Theaterpolizist, ist als Ansager eingesprungen, Alfred, der Damenimitator, macht jetzt die Feuerwehr und die unwiderstehliche Eva glänzt mit – doch, was ist das? Was macht der alte Jude auf der Bühne? Samuel Meyer ist zurück, ringt mit Gott und zeigt uns den brennenden Busch. Das Multiuniversum Varieté wird zum Tunnel in eine nächste Dimension.

„Was für ein Kuriositätenkabinett! Die Inszenierung changiert gekonnt zwischen Theater, Zirkus und Varieté und fängt in ihren intensivsten Momenten viel vom Zeitgeist ein... Eine Verteidigung der Poesie." FRANK QUILITSCH Thüringische Landeszeitung

Foto: Joachim Dette

Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes.