TEARS IN HEAVEN | vorschlag:hammer

08. Februar 2014

In einer Raumstation schweben Forscher seit Jahrzehnten über einem scheinbar intelligenten Planeten, mit dem sie vergeblich versuchen Kontakt herzustellen. Auf der Station kommt es jedoch vermehrt zu seltsamen Vorkommnissen. Unerwartete Gäste erscheinen und stürzen die Forscher in tiefe Krisen.

Der menschliche Verstand ist unvermögend das Andersartige zu begreifen. vorschlag:hammer konfrontieren uns in ihrer furiosen verspielten Mischung aus Komik und Ernsthaftigkeit mit Fragen nach der Struktur von menschlichen Verhaltensmustern, moralischen Werten und den Grenzen unseres Verstandes.

Tears in Heaven entstand nach Motiven aus Stanislaw Lems Roman Solaris, der von Andrei Tarkowski und Steven Soderbergh verfilmt wurde. Der Theaterabend wurde 2013 als beste Produktion mit dem Jurypreis beim Best OFF – Festival Freier Theater Niedersachsen ausgezeichnet.

Nach Österreichisch-Ungarische Nordpolexpedition ist dies das zweite Gastspiel von vorschlag:hammer im Ringlokschuppen.

Von und mit: Kristofer Gudmundsson, Gesine Hohmann, Margrit Sengebusch, Stephan Stock und Gästen

Foto: Joanna Nottebrock, Mae Ost

Eine Produktion von vorschlag:hammer in Kooperation mit der Zürcher Hochschule der Künste und dem Ballhaus Ost. Gefördert durch die Körber Stiftung.