NEXT DAY | Philippe Quesne & CAMPO

14.+15. Februar 2015

Wer sind die Superhelden, die unsere Welt von morgen retten? Der französische Theatermacher Philippe Quesne katapultiert uns mit Next Day in eine andere Welt. Dreizehn Kinder zwischen 8 und 11 Jahren bilden einen Mikrokosmos mit ungewissen Grenzen, in dem sich Realität und Fiktion mischen: Kinder an der Macht.

Die 13 jungen Individuen bilden eine merkwürdige (Über-)Lebensgemeinschaft. Haben sie sich verloren? Oder sind sie von ihren Eltern verlassen worden? Sind sie der Herausforderung gewachsen, die Welt von morgen zu bauen? Für die Mädchen und Jungen wird scheinbar Alltägliches zum dramatischen Szenario. Ein berührendes Spiel mit Sprache, Tanz und Musik; ein Theaterabend für die ganze Familie.

»Quesne feiert das Kindsein, die Phantasie, das Spielen.« Süddeutsche Zeitung zur Premiere bei Theater der Welt 2014 in Mannheim

Bei Philippe Quesne ist die Bühne ein Labor, in dem er mit viel Geduld und sanftem Humor immer wieder versucht herauszufinden wie die Welt bzw. wir in ihr eigentlich funktionieren könnten. Campo ist ein Kunstzenttrum in Ghent (Belgien), das in der Vergangenheit künstlerisch sehr erfolgreiche Theaterproduktionen mit Kindern initiiert hat, u.a. zuletzt mit Tim Etchells oder Gob Squad.

Von: Philippe Quesne Mit: Marthe Bollaert, Tijl De Bleecker, Mona De Broe, Sven Delbaer, Fons Dhaenens, Lisa Gythiel, Lars Nevejans, Flo Pauwels, Sien Tillmans, Camiel Vanden Eynde, Lizzi Van de Vyver, Ona-Lisa Van Haver, Jaco Win Mei Van Robays

Künstlerische Mitarbeit: Pol Heyvaert & Léo Gobin Produktionsassistenz : Phéline Thierens Technische Leitung: Philippe Digneffe Technik: Bart Huybrechts

Produktion: CAMPO, Ghent Koproduktion: Theater Der Welt 2014, Mannheim, Festival d'Automne à Paris / Théâtre Nanterre-Amandiers, LIFT, London, La Bâtie - Festival de Genève Unterstützt durch: Noorderzon Performing Arts Festival, Groningen & HAU Hebbel am Ufer, Berlin

Foto: Martin Argyroglo, Philipp Degneffe