Zeige mir die Welt

11.+12.04.2015

Das Symposium ist der Auftakt zum von Sigrid Gareis konzipierten mehrteiligen Projekt Show me the World zu Praxis und Methodik des Kuratierens performativer Künste in einer vernetzten Welt. In Tanz und Theater steht der Diskurs über kuratorische Konzepte im globalen künstlerischen und kulturellen Dialog noch am Anfang. Show me the World widmet sich kuratorischen Fragen nach einer globalen Ethik des Veranstaltens, zur Berücksichtigung von Migration, aber auch zu kulturellen Moden, Vorurteilen, Exotismen und zu Ethno- und Eurozentrismus im Veranstalterwesen. An dem zweitägigen Symposium nehmen unter anderem Rolf Abderhalden (Kolumbien), Jelili Atiku (Nigeria), Anja Dirks (Deutschland/Schweiz), Ahmed El Attar (Ägypten), Ishmael Houston-Jones (USA) und Ong Keng Sen (Singapur) teil.

Das Projekt wird am 24. und 25. Oktober 2015 im Rahmen des SPIELART Festivals in München mit der Konferenz über globales Kuratien im Bereich der darstellenden Künste fortgesetzt.

Interessierte am Symposium können sich bis 31. März 2015 kostenlos unter info@nrw-kultur.de anmelden. Ausführlichere Informationen finden sich hier: www.nrw-kultur.de

Samstag, 11. April 2015

14:00 - 14:30 Uhr
Begrüßung durch: Dr. Christian Esch (Direktor NRW KULTURsekretariat) und Matthias Frense (Künstlerischer Leiter Ringlokschuppen)

14:30 - 15:30 Uhr
Einführende Keynotes: Tilmann Broszat (Leiter SPIELART Festival München), Sigrid Gareis (Initiatorin des Projekts) und Florian Malzacher (Impulse Theater Festival)

Kaffeepause

15:45 - 17:15 Uhr
Vortrag: Ahmed El Attar (EGY): »Curating in the time of a revolution«
Vortrag: Anja Dirks (D/CH): »To do and not to do: A lecture on the practice and ethics of organizing and producing an event in the field of contemporary performing arts in western Europe«

17:15 - 18:00 Uhr
anschließende Diskussion, moderiert von Kathrin Tiedemann (FFT Düsseldorf) optionales Abendprogramm

20:00 Uhr: SEE!: »Ok, Panik«

Sonntag, 12. April 2015

10:00 - 10:30 Uhr
Künstlerbeitrag Stefan Kaegi (Schlingensief-Professur Bochum)

10.30 - 12.00 Uhr
Vortrag: Jelili Atiku (NGA): »Curating Performance in State of Emergency« Vortrag: Ishmael Houston-Jones (USA): »Building Platforms: Alternative Modes of Curation & Presentation«

Kaffeepause

12:15 - 13:00 Uhr
anschließende Diskussion, moderiert von Dr. Evelyn Annuß (Ruhr-Universität-Bochum)

Mittagspause

14:00 - 14:30 Uhr
Das Impulse Theater Festival als nationales Fallbeispiel (Dr. Christian Esch und Florian Malzacher im Dialog)

14:30 - 16:00 Uhr
Vortrag: Rolf Abderhalden (CO): »Curating performance: import/export or transporting/transforming?« Vortrag: Ong Ken Sen (SGP): »Curating as resistance, intellectual and emotional ownership, opening up public space to the individual«

16:00 – 16:45 Uhr
anschließende Diskussion, moderiert von Johanna-Yasirra Kluhs (Festival FAVORITEN 2014)

Kaffeepause

17:00 - 18:00
Abschlussdiskussion moderiert von Sigrid Gareis + Florian Malzacher

Ein Projekt von SPIELART München in Zusammenarbeit mit NRW KULTURsekretariat, den Goethe Instituten in Bogota, Kairo, Lagos, München, New York und Singapur, Impulse Theater Festival, Ringlokschuppen Ruhr und Kulturreferat München. Konzept Mülheim: Tilmann Broszat, Christian Esch, Sigrid Gareis, Florian Malzacher.