Wem gehört die Kunst?

WdgK-Kongress

Welche Rolle kann die Kunst in einer sich radikal verändernden Wirklichkeit einnehmen und für welche Arbeitsbedingungen müssen Künstler*innen heute streiten? Das Bündnis von Netzwerk X, Ringlokschuppen Ruhr und Urbane Künste Ruhr lädt ein, dieses Thema gemeinschaftlich zu untersuchen. In mehreren Laboren und einem Kongress geht es darum, was eine Kunstpraxis im Kapitalismus heute bedeuten kann. Wie kann eine sinnvolle Förderung von freischaffenden Künstler*innen in Zukunft aussehen?

Öffentlicher Teil

Samstag, 25. Februar, ab 20.00 Uhr, Diskussion: "Kulturfinanzierung in NRW - Präsentation und Diskussion"
Im Anschluss ab ca. 21.00Uhr: (Musik)Performances

Zum Projektblog mit ausführlichem Programm www.wemgehoertdiekunst.de

Foto & Artwork: bld

Ein gemeinsames Projekt von Netzwerk X, Ringlokschuppen Ruhr und Urbane Künste Ruhr.

Gefördert im Rahmen der „Individuelle Förderung von Künstlerinnen, Künstlern und Kreativen (IKF)“ des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.