TESTFELDER

TESTFELD 1: Gezeichnet Aug Thy

 

Theaterprojekt sucht Spielende, Musizierende, Lesende!

 

Im Rahmen des Theaterprojekts „TESTFELD: Gezeichnet AugThy (AT)“ wollen wir die Briefe als Grundlage für eine Auseinandersetzung mit der Geschichte der Montanindustrie in Mülheim nehmen. Hat das Historische heute noch eine Bedeutung für uns? Hat das Historische heute noch eine Bedeutung für uns? Wo sind die Schatten- und Glanzseiten der Industrie zu erfragen? Was ist aus dem Wirtschaftszweig geworden und wie hat sich alles verändert? Bietet Geschichte einen Rahmen für einen Theaterabend? Ist Wissen das einzige, was hier vermittelt werden kann?

Die Briefe geben einen Einblick in die Familienstrukturen, Unternehmensziele und geschichtliche Situation der Zeit aus ganz persönlicher Sicht. Es mischen sich Ausbildungsfragen und Erziehungssorgen mit unternehmerischen Fragen. Der Zeitraum der Briefe fällt in die letzten Lebensjahre August Thyssens bis hin zu seinem Tod. Jahre in denen das Unternehmen bereits einen enormen Einfluss auf Mülheim und dessen Entwicklung hatte.

Wir suchen Interessierte, die Lust haben, sich mit theatralen Mitteln der Mülheimer Geschichte anzunähern. Ziel ist es, eine kleine szenische Lesung zu erarbeiten, die im Laufe des Jahres der Öffentlichkeit präsentiert werden soll. Folgendes solltet ihr mitbringen: Interesse an lokaler Geschichte, etwas Bühnen- oder Auftrittserfahrung, das eine oder andere an Können/Erfahrung entweder als Schauspieler_in, Vorleser_In, Chormitglied,  Sänger_in, Museumsführer_in oder ähnliches und vor allem Lust auf Neues.

Die Proben starten ab April 2013. Erster Probentermin ist der 8.04.2013. Genaue Probenzeiten und weitere Probentermine bitte anfragen!

Weitere Infos und Anmeldung:

Ringlokschuppen
Kathrin Peters, Theaterpädagogik
fon 0208 99316-72
mail kathrin.peters(at)ringlokschuppen.de

„TESTFELD: Gezeichnet AugThy (AT) “ wird geleitet von Nina Oppermann und Katharina Weinrich. Beide spielen selbst seit langem in ihrer Freizeit Theater und probieren sich in verschiedensten Formen aus. Erste Regie-Erfahrungen sammelten sie beim Projekt „Showroom im Rahmen von „SchlimmCity“  (Stadtspiel 2011, Ringlokschuppen). Als Teil des MH-AK arbeiteten sie über einen längeren Zeitraum als Gruppe kollektiv an der Produktion „TraumHaft“.

Unter dem Titel TESTFELDER experimentieren erfahrenere JUNGE PERFORMER zu selbst gewählten Themen und mit selbstgewählten Mitteln. Ziel ist es, junge Menschen Möglichkeiten zu geben, eigene ästhetische Ausdrucksweisen zu formen und darüber eigene Inhalte zu präsentieren.  „TESTFELD: Gezeichnet AugThy (AT) “ ist das erste Testfeld und wird betreut und unterstützt von der Theaterpädagogik des Ringlokschuppens.