MOMENTUM

CocoonDance Company

Performance / Theater / Tanz
Sa. 11. März 2017, 20.00 Uhr
Eintritt   VVK 12€ / erm. 6€ | AK 15€ / erm. 8€ | Gruppen ab 5 Personen 5€

„Erschöpft sein heißt sehr viel mehr als ermüdet sein. […] Der Ermüdete kann nichts mehr verwirklichen, der Erschöpfte hingegen kann keine Möglichkeiten mehr schaffen.“ Gilles Deleuze

MOMENTUM verbindet Tanzende und Zuschauende über den Bewegungssinn in einem gemeinsamen Raum. Ohne eigentlich zu agieren, nimmt das Publikum die sich steigernde Energie und die zunehmende Erschöpfung auf und wird zum konstituierenden Moment der Inszenierung. Beruhend auf einer Recherche mit dem Traceur Frédéric Voeffray sowie zusammen mit dem DJ Franco Mento und dem Lightdesigner Marc Brodeur untersuchen drei Tänzer der CocoonDance Company Bonn die Verbindungen, Gemeinsamkeiten und Schwellenbereiche von Bewegung und Bewegtheit.

„CocoonDance mit einem starken „Momentum“. […] Ein bemerkenswertes Stück über die unmögliche Sehnsucht nach dem Einssein, dessen offenes Ende die Gefahr des Mitnickens erahnen lässt." Melanie Suchy, Kölner Stadtanzeiger

„ … eine virtuose Etüde über Bewegung und Wahrnehmung von Bewegung, die intelligent und sinnlich mit der komplexen Beziehung zwischen Tänzern und Zuschauern spielt.“ Bernhard Hartmann, General-Anzeiger Bonn

Ort Ringlokschuppen Ruhr | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr

Darsteller: András Déri, Alvaro Esteban, Werner Nigg Choreographische Assistenz: Fa-Hsuan Chen Licht: Marc Brodeur Choreographie: Rafaele Giovanola Dramaturgie: Rainald Endraß Management: mechtild tellmann kulturmanagement Live-DJ: Franco Mento

In Koproduktion mit Theater im Ballsaal Bonn, Malévoz Quartier Culturel, Théâtre du Crochetan Monthey (CH).

Gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Bundesstadt Bonn, Théâtre-ProVS, Le Conseil de la Culture Etat du Valais, La Loterie Romande.